Leichtkraftrad Versicherung

Leichtkraftrad VersicherungIn Deutschland können Leichtkrafträder, also Motorräder mit einer Maximalleistung von 15 PS und einer Hubraumgröße von höchstens 125 ccm, mit der Führerscheinklasse A1 gefahren und über die Leichtkraftrad Versicherung abgesichert werden. Da der Führerschein in dieser Klasse bereits ab 16 Jahren gemacht werden kann, sind Leichtkrafträder vor allem bei Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahren beliebt. Aber auch ältere Fahrer erfreuen sich am Freiheitsgefühl, das ein solches Fahrzeug bietet.

Zwar muss für das Leichtkraftrad keine Kraftfahrzeugsteuer gezahlt werden, allerdings ist ein entsprechender Versicherungsschutz unvermeidlich. Denn hierzulande sind Fahrzeughalter laut Paragraf 1 PflVG dazu verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung für ihr Fahrzeug abzuschließen, wenn dieses auf öffentlichen Wegen oder Plätzen genutzt wird. Allerdings haben Versicherungsnehmer hier die Qual der Wahl. Und neben großen Preisunterschieden warten bietet die Leichtkraftrad Versicherung teils sehr unterschiedliche Leistungen. Eine gute Hilfestellung bietet hierbei ein Versicherungsvergleich im Internet.

Bei Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich auch telefonisch während unserer Bürozeiten (Montag bis Donnerstag von 9:00 – 18:00 und Freitag von 09:00 – 13:00) unter 03901/82953 oder per E-Mail zur Verfügung.

Hier können Sie online vergleichen ohne Angabe von persönlichen Daten oder e-Mail Adresse!     

Leichtkraftrad Versicherung Vergleich unabhängig beim Versicherungsmakler

Als Leichtkraftrad versteht man ein Kraftrad mit einem Hubraum zwischen 50 cm³ und 125 cm³. Die Motorleistung darf dabei 11 KW nicht überschreiten. Leichtkrafträder sind in Deutschland zulassungsfrei, weswegen auch keine Kraftfahrzeugsteuer anfällt. Sie müssen ein eigenes Kennzeichen führen und alle zwei Jahre zur technischen Hauptuntersuchung. Ein Leichtkraftrad ist oft das Einstiegsfahrzeug für junge Leute ab 16, da der Führerschein der Klasse 1 b zum Führen eines Leichtkraftrades berechtigt. Für Personen unter 18 Jahren muss das Leichtkraftrad eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km/h integriert haben.

Was sollte man beim Abschluss einer Leichtkraftradversicherung beachten?

Leichtkraftrad VersicherungEs gibt drei verschiedene Einstufungen bei der Leichtkraftrad Versicherung. Man unterscheidet zwischen Leichtkrafträdern bis 80 cm³, bis 80 km/h, Leichtkrafträder bis 125 cm³, bis 80 km/h und Leichtkrafträdern bis 125 cm³ über 80 km/h. Da meist  Jugendliche im Alter zwischen 16 und 18 Jahren Leichtkrafträder mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km/h fahren, ist die Versicherungsprämie aufgrund des höheren Unfallrisikos für diese Personengruppen am teuersten. Mit der Vollendung des 18. Lebensjahres entfernt man meist die Drosselung und die Kfz-Prämie für die Leichtkraftradversicherung wird erheblich günstiger, was man nicht nur durch einen Versicherungsvergleich feststellen kann.

Da man die Anrechnung der Fahrpraxis für das spätere Führen eines Pkws anrechnet, ist es meist günstiger, wenn der jugendliche Fahrer das Leichtkraftrad alleine versichert. Er verschafft sich so schone einen eigenen Schadenfreiheitsrabatt für seine spätere Kfz Versicherung. In unserem Leichtkraftrad Versicherungsvergleich werden neben den harten Tarifmerkmalen, wie das Zulassungsdatum, der Zulassungsbezirk und der persönliche Schadenfreiheitsrabatt auch die weichen Tarifmerkmale berücksichtigt. Weiche Tarifmerkmale sind zum Beispiel die Kilometer. Also die Laufleistung des Leichtkraftrades im Jahr, die Fahrzeugnutzer, der nächtliche Abstellplatz oder der Beruf des Versicherungsnehmers. Scheuen Sie sich nicht, Ihren Leichtkraftradversicherungsvergleich über unseren online Rechner durchzuführen. Sie werden erstaunt sein, wie hoch die Beitragsunterschiede bei der Leichtkraftrad Versicherung sind. Neben dem einfachen Beitragsvergleich geben wir Ihnen auch die Möglichkeit die Leistungen und Bedingungen der Leichtkraftradversicherungen online zu vergleichen.

Leichtkraftradversicherung

Leichtkraftrad: Versicherungsprämie von mehreren Faktoren bestimmt

In Deutschland ist eine Leichtkraftrad-Versicherung im Vergleich zu anderen Fahrzeugtypen eine sehr günstige Versicherung. Viele Fahrzeughalter melden daher Ihr Leichtkraftrad im Winter nicht ab, obwohl sie das Fahrzeug in der kalten Jahreszeit nicht nutzen. Denn die Kosten für die Ab- und Anmeldung im Winter fallen deutlich höher aus als die in diesem Zeitraum zu entrichtenden Versicherungsgebühren. Dennoch lohnt sich auch bei einem Leichtkraftrad ein Versicherungsvergleich. Denn die Kosten einer Leichtkraftrad-Versicherung fallen zum Teil je nach Anbieter sehr unterschiedlich aus. Die Höhe der Versicherungsprämie bestimmen maßgeblich die Tarifmerkmalen. Zu den sogenannten harten Tarifmerkmalen zählen vor allem Umstände, die nicht beeinflusst werden können, wie etwa der Fahrzeugtyp oder der Wohnort des Fahrzeughalters.

Die weichen Tarifmerkmale der Versicherungen werden hingegen von den Versicherungsgesellschaften selbst bestimmt. Vielfach werden auf bestimmte Umstände, wie beispielsweise den nächtlichen Abstellplatz, das Alter des Fahrers oder die jährliche Kilometerleistung, Rabatte gewährt. Darüber hinaus bestimmt man den Preis auch maßgeblich, ob Sie neben einer Haftpflichtversicherung (die, wie der Name schon vermuten lässt, für Fahrzeughalter eine Pflichtversicherung ist) auch eine Teil- bzw. Vollkaskoversicherung abgeschlossen haben. Während einer Haftpflichtversicherung die Schäden, die der Fahrzeughalter bei selbstverschuldeten Unfällen anderen zufügt, übernimmt, greift die Teil- bzw. Vollkaskoversicherung bei Diebstahl, Wildschäden, eigenen Schäden oder Schäden durch Vandalismus und Unwetter.

Leichtkraftrad-Versicherung online vergleichen

Wer für sein Leichtkraftrad eine Versicherung sucht, kann auf unseren Vergleichsrechner zurückgreifen. So kann er gebührenfrei und ohne Verpflichtung die verschiedenen Angebote gegenüberstellen. Laut Service Rating 2008 und 2009 gilt unser leicht zu bedienender Rechner als „optimaler Internet Tarif- und Preisvergleich“. So zeigt der Tarifrechner die Angebote je nach Anforderungssituation des Versicherten differenziert an. Versicherungsnehmer haben aber auch die Möglichkeit, die Versicherungsrangfolge an die eigenen Wünsche anzupassen. Habe Sie das passende Versicherungsangebot gefunden, können Sie für das Leichtkraftrad die Versicherung gleich online abschließen. Die Übermittlung der Daten erfolgt dabei über ein TLS/SSL-Prädikat, sodass die sensiblen Daten geschützt sind.

Kommentare sind geschlossen.